Schon gewusst? Nur ca. 1% der Innovationen weltweit zielen auf Konsumenten aus der Zielgruppe über 50 Jahre ab. Auch im Marketing werden nur 10% des Budgets in die Generation Babyboomer und deren Eltern investiert. In Anbetracht des derzeitigen demografischen Wandels und der hohen Kaufkraft dieser Zielgruppe höchst erstaunlich.  

Ein Beispiel dieser 1% ist das US-amerikanische Startup Perennial, das seine pflanzenbasierten Lebensmittel auf ältere Konsumenten und deren Bedürfnisse ausrichtet. Das in Kalifornien ansässige Unternehmen wurde 2016 vom Co-Founder von Beyond Meat Brent Taylor mitgegründet und hat eine Finanzierung in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar erhalten – unter anderem vom Investor Collaborative Fund. 

Der Stand in Deutschland

Auch in Deutschland wird die Zielgruppe der Senioren weitestgehend vernachlässigt. Das Münchner Unternehmen Kuchentratsch beweist jedoch, dass diese Altersgruppe eine wachsende Relevanz hat. Das Startup, bei dem hauptsächlich Senioren angestellt sind, adressiert auch ältere Bevölkerungsgruppen und vertreibt hochwertige Kuchen. Handgemacht und komfortabel nach Hause geliefert. Als Social Business liegt der Fokus hier neben Gewinnerzielung, auch auf der erfolgreichen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Zusammen mit Dagmar Wöhrl hat sich Carsten Maschmeyer in der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ mit 100.000  Euro für 10% der Unternehmensanteile an diesem Konzept beteiligt. 

Was können wir daraus lernen?

Festzuhalten ist, dass Senioren als Zielgruppe zu wenig Beachtung finden und kaum Produktinnovationen auf sie zugeschnitten sind. Dadurch werden enorme Umsatzpotenziale verschenkt. Die sogenannten Best Ager verfügen über einen hohen Wohlstand und legen vor allem Wert auf Qualität. Sie haben häufig viel Zeit für Freizeit und Shopping und sind dank steigender Digital-Affinität auch zunehmend über Online-Kanäle erreichbar. Basierend auf der wachsenden Bedeutung dieser Zielgruppe ist jetzt der richtige Zeitpunkt für eine intensivere Beschäftigung mit den Anforderungen, Bedürfnissen und Kaufmotiven der Senioren, um diesen wenig erschlossenen Markt zielgerichtet zu bedienen.