Beim Pitch Day von ProVeg Incubator – einem Inkubator, der sich auf pflanzenbasierte Lösungen fokussiert – präsentierten im Juli 2019 zehn internationale Startups ihre Ideen vor Teilnehmern und Investoren aus dem Food-Umfeld. Eine Übersicht internationaler Startups, wichtiger Investoren und neuer Erkenntnisse findet ihr in diesem Beitrag.

Diese Startups revolutionieren mit pflanzlichen und zellbasierten Produkten die Food-Industrie

  • Plantcraft aus Neuseeland produziert pflanzlichen Fleischalternativen mit Clean Label. Aktuell werden zwei Produkte hergestellt: Einzelne Scheiben und Pastete vom Bauernhof.
  • Youpeas aus Frankreich stellt gesunde Kekse aus Kichererbsen her, um eine natürliche Ernährung, die auf Hülsenfrüchten basiert, zu ermöglichen.
  • Blue Farm aus Berlin stellt frische Milch-Alternativen aus Cashew mit wenigen Inhaltsstoffen und ohne Zusatzstoffe her.
  • Greenwise aus Russland stellt pflanzliche Fleischersatzprodukte auf Sojabasis her, darunter pflanzliches Fleisch mit Hühner- und Rindfleischgeschmack und Trockenfleisch mit Rindfleisch- und Pilzgeschmack.
  • Mondarella aus Italien möchte Europas erste pflanzliche Alternative zu Mozzarella werden. Die Mozzarella besteht dabei zu 18% aus Mandeln.
  • PanVega aus der Schweiz vermarktet das weltweit erste Vitamin B12, das in Bio-Lebensmitteln verwendet werden darf und so natürlich ist, wie Sauerkraut oder Essig.
  • Better Nature ist das weltweit erste Food-Tech-Unternehmen, das sich auf die Tempeh-Fermentation konzentriert und dadurch nachhaltige Proteinprodukte auf pflanzlicher Basis entwickelt.
  • Cellular Agriculture hat es sich zur Aufgabe gemacht, etablierte Organisationen, Schlüsselpersonen und Interessierte im Bereich der zellularen Landwirtschaft und des Clean Meat in Großbritannien zu verknüpfen.
  • Plantagusto aus Italien reproduziert Fleischprodukte aller Art aus pflanzlichen Quellen auf authentische Art und Weise.
  • LegenDairy Foods ist ein Berliner Unternehmen, das zellbasierte Milchprodukte ohne Kühe, auf Basis von Milchproteinen, herstellt.

Investoren und Inkubatoren im Bereich der alternativen Proteine

Das nehmen wir vom ProVeg Incubator Pitch Day mit

  • Laut Experten wird der Fleischkonsum weltweit bis 2040 drastisch sinken – aktuellen Schätzungen zufolge um mehr als 33 Prozent.
  • Der Markt für alternative Proteine ist groß, aber auch wettbewerbsintensiv, da viele Startups grundsätzlich ähnliche Zutaten verwenden, um Fleischalternativen herzustellen. Ein gutes Branding wird daher für Marken immer wichtiger.
  • Die wichtigsten Erfolgsfaktoren im Wettbewerb um pflanzliche Fleischalternativen sind Geschmack, Konsistenz und die Qualität der Herstellungstechnologie.

Du möchtest mehr über Markttrends und Startups im Bereich Food Innovation erfahren? Gern tauschen wir uns in einem 30-minütigen Gespräch mit dir über Potenziale für dein Unternehmen aus. Vereinbare hier unkompliziert einen Termin. 

#FOODINNOVATION

#FOODTECH

#FUTUREOFFOOD